Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg

Jeder Verkehrsverbund in Deutschland hat seine eigene Geschichte. Dies gilt auch für den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg. Die Schwierigkeit liegt meines Erachtens darin, dass nicht jeder wissen wird, welche Verkehrsunternehmen zu einem Verkehrsverbund gehören. Im September 2020 gab es doch die schöne Mehrwertaktion vom VBB, die auch für Inhaber vom Berlin-Ticket S galt. Mit dieser und anderen Monatskarten AB konnte man verbundweit fahren – also auch innerhalb von Brandenburg. Die Aktion galt an den Wochenenden und am 22.09.2020.

Hier ist das Merkblatt dazu: 

Das fünfte Bild zeigt eine Übersicht über die Verkehrsunternehmen, die zum VBB gehören. Teilweise trifft dies natürlich auch auf die Tarifbereiche A, B sowie C mit dem Berliner Umland zu. Daher ist an dieser Stelle nochmal der Überblick über die Berliner Ortsteile:

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/berlin/kleinere-staedte-und-gemeinden-in-berlin-ortsteile-berliner-bezirke-1/

Leider wurde mehrfach in Pressemitteilungen nur geschrieben, dass die BVG über die Gültigkeitsanpassungen bei den Berlin-Pässen informiert wurde, was leicht zu Fehlinterpretationen führen kann. Immerhin gelten die Fahrscheine vom VBB (Beispiel Tageskarte Gesamt Berlin-Brandenburg zu 22,00 Euro) bei derzeit 37 Verkehrsunternehmen. Ich habe bereits eine Mail geschrieben und darauf verwiesen, dass der Passus (vielleicht auch generell) geändert werden sollte, da sonst unnötige Konflikte vorprogrammiert sind.