ODEG

Im Jahr 2002 kam es zur Gründung der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH. Zu jeweils 50 Prozent sind die BeNEX und die Prignitzer Eisenbahn an dieser Gesellschaft beteiligt. Bei der ODEG handelt es sich zudem um ein Unternehmen, das Mitglied im Tarifverband der Bundeseigenen und Nichtbundeseigenen Eisenbahnen in Deutschland ist.

Einblick in die Geschichte

Begonnen hat die Geschichte mit zwei Linien, deren Verlauf in Südmecklenburg gegeben war. Im Laufe der Jahre wuchs das Liniennetz an. Dies zeigt der Blick auf das Jahr 2002, als es durch die ODEG zur Übernahme von eigenen Linien im Osten von Bundesland Brandenburg kam.

Der heutige Stand

Die ODEG betreibt in Berlin-Brandenburg, Sachsen sowie Mecklenburg-Vorpommern zehn Eisenbahnlinien. Dazu gehören zwei Regionalexpress-Linien, die die ODEG seit Dezember 2012 betreibt. Auf diesen Strecken sind Fahrzeuge vom Typ Regio-Shuttle unterwegs. Sieben Triebwagen des Typs VT 650.86 bis VT 650.92 sind auf den Strecken in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs. Zudem bietet die ODEG ihren Kunden innerhalb eines Jahres Sonderfahrten beziehungsweise Fahrten zu besonderen Ausflugszielen an. 

Fortsetzung folgt

Einblick in das Liniennetz der ODEG

Linie RE 2

Wismar – Schwerin – Wittenberg – Berlin – Cottbus

Linie RE 4

Stendal – Rathenow – Berlin – Ludwigsfelde – Jüterbog 

 

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025