Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg

In den beiden Bundesländern gibt es einen gemeinsamen Verkehrsverbund, bekannt als VBB. Zu finden sind diese drei Buchstaben auf vielen Fahrscheinen, mit denen die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel erfolgen kann. Innerhalb des Verbundes vereinen sich eine Reihe von Verkehrsunternehmen, die schon seit Jahren zusammenarbeiten. Zum jetzigen Zeitpunkt handelt es sich um mehr als 35 Verkehrsunternehmen aus dem privaten und öffentlichen Bereich.

Natürlich gehören dazu zunächst die BVG (bvg.de) und die S-Bahn (sbahn.berlin). Weitere Unternehmen sind die ODEG, NEB, DB Regio Nordost, OVG und Barnimer Busgesellschaft BBG.

Außerdem dabei: Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH – VTF – Hanseatische Eisenbahn GmbH – Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft mbH – Regiobus Potsdam-Mittelmark – Leo Reisen mobility by Niedergesäß – Busbetrieb Anger – Busverkehr Oder-Spree GmbH – Wetzel Omnibusbetrieb – RVS – BEX DB – Verkehrsmanagement Elbe Elster – Lange Tours – DB Bahn Spree Neiße Bus – Strausberger Eisenbahn

Dieses Ticket wird ebenfalls vom VBB angeboten. Erfolgen kann die Nutzung im angegebenen Zeitraum in Berlin und Brandenburg. Wie schon mehrfach erklärt (siehe unten) – das ist der große Bruder, den es als Fahrschein mindestens seit dem Jahr 2012 gibt: 

Weitere Verkehrsunternehmen im VBB sind Taxi-Fahrschule Busverkehr Schmidt – Uckermärkische Verkehrsgesellschaft mbH – Mobus – Verkehrsbetrieb Stadtwerke Potsdam – A. Reich Jüterbog – MRB Mitteldeutsche Regiobahn – Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel – SVF – OVG – Cottbusverkehr – VG OSL – Sabinchen Touristik – Behrendt – SRS Schöneicher Rüdersdorfer Straßenbahn – Herz Reisen – Arge Prignitzbus – Heideröslein

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr, da kurzfristige Änderungen wie Erweiterungen oder ähnliches nicht auszuschließen sind.

Quelle: VBB.de – Verkehrsverbund – Verkehrsunternehmen

Für den Tarifbereich C hat der VBB zu Jahresbeginn den Anschlussfahrschein als Tageskarte eingeführt: